Worum es hier geht

Samstag, 28. Mai 2016

58 Tage to go ...

In 58 Tagen fliegt ein junger Mann mit einem glänzenden Abitur in die weite Welt hinaus.
Abflug von Hamburg ins Leben.
Gelegentlich schaue ich mir meinen Sohn so an und denke, dass das vermutlich gerade die geilste Zeit seines Lebens sein könnte, denn wie wäre das noch zu toppen?
Er hat alle Chancen in dieser Welt, strotzt vor Kraft und Gesundheit und und und.
Wenn ich ihn im Juli zum Flughafen bringe, beginnt für ihn viel, während für mich etwas endet.
Was da endet, kann ich so genau nicht benennen.
Die "aktive Mutterschaft".
Ich freue mich übrigens unbändig.
Die "empty nest"-Panik habe ich im vergangenen Herbst hinter mich gebracht.
Für den August lehne ich gerade sämtliche Termine ab.
Ich möchte einfach mal nur ganz für mich allein da sein.
Ok, und ein Rudel Haustiere.
Beide Kinder im Ausland und ein komplett leeres Kalenderblatt.
Juni und Juli sind dafür noch bis oben hin mit Terminen zugestapelt und Ende September füllt es sich auch schon wieder.
Aber dazwischen halte ich eisern 60 Tage für mich und meinen Entsafter frei.
Das wird auch bitter nötig, denn im April habe ich ernsthaft Raubbau an mir betrieben und jede einzelne Gewohnheit wieder aufgenommen, die ich für überwunden hielt.
Meine Kilos habe ich wohl allesamt wieder an mich gerafft und statt über das Joggen nachzudenken, bekommen die Hunde eher wieder sehr kurze Runden mit viel viel Ballspiel.
Auf dem Laufband steht die Bügelwäsche und die Waage setzt Spinnweben an.

Kommt Zeit, kommt Saft ...

Sonntag, 15. Mai 2016

Abnehmen reloaded

Der Wiedereinstieg in die Diät-Umlaufbahn war ein voller Erfolg.
Na, ok, immerhin habe ich mir sichtbar Mühe gegeben:


Das heißt, ich schlüpfte gleich morgens in meine Sportklamotten - und schaffte es dennoch nicht aufs Laufband ...
und mittags gab es ganz mager gegrillten Spargel.

Was mich an meinem Look wieder mächtig stört ist der Kugelbauch zum B-Körbchen.
Das ist nicht fair!
Viele Moppel-Kataloge führen Dessous schlicht erst C oder D-Körbchen und auch Männer haben die Erwartungshaltung, dass Dicke dafür bombastische Brüste haben.
Ich bin mehr so das Modell "alte Katze - aber mehr Krallen als Flausch ..."

Egal, der Spargel hat es voll gebracht und die ersten 100 Gramm sind wieder geschafft.

Samstag, 14. Mai 2016

Mein letzter dicker Sommer ...

Ratet mal, wer alles wieder zugenommen hat und morgens wieder mit dem Gefühl aufwacht, das ihm gerade die Schädeldecke weggesprengt wird?!
Es ist echt gruselig, wie sich absolut alles wiederholt, was ich für Vergangenheit und für ewig überwunden hielt.
Ich kann mich wieder kaum zu den Hunderunden aufraffen, komme kaum bis zum Feld und schleppe mich durch die Tage.
Die kopfschmerzigen Morgende sorgen für einen schleppenden Einstieg in den Tag und dauernd geht mir Grönemeyers anklagendes
ich fühl' mich leer und verbraucht!
durch den Kopf - in genau seiner vorwurfsvollen Stimme.
Nun, er hat das leer und verbraucht längst überwunden und wenn man den Schlagzeilen Glauben schenken darf, heiratet er jetzt einen Teenager?

Nun, ich habe mich Donnerstags nach einem besonders kopfschmerzigen Morgen zu einem Zahnarzttermin geschleppt, nur um dort prompt umzukippen und nun einen neuen Termin für den Juli zu haben.
(keine Bange, mir ging mein Wasserleichenzustand nun selbst auf den Wecker und ich beschloss eine Statusänderung ...)
Mein Klebeheftchen von famila war voll und ich holte mir:
tataaaa eine neue Waage für toll viel weniger Geld.

Und gerade habe ich mir dann die Gebrauchsanweisung geschnappt und meine Benutzerdaten eingestellt.
Mit der Gebrauchsanleitung in der Hand - es ist absolut wichtig, absolut alles absolut richtig zu machen, wenn man erfolgreich erschlanken will - das wissen wir ja alle ...

Ich sehe keine großen Probleme dabei, mich täglich zur gleichen Tageszeit zu messen - 30 Minuten nach dem Aufwachen, damit sich meine Körperflüssigkeiten gleichmäßig im Körper verteilen können (einige Körperflüssigkeiten verlassen meist noch schnell vor dem Wiegen den Körper, was sich wohltuend auf das Gewicht auswirkt ...) - check!
Auch sind meine Füße selten völlig trocken oder gar stark verhornt - check!
Beim Messvorgang aufrecht und still zu stehen ist kein Problem, auch wenn ich dann mein Gewicht nicht erkenne - egal - check!

Also steige ich barfuß auf die Waage und achte darauf, dass ich ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung und mit beiden Füßen auf den Elektroden stehe - check!

Und stolpere dann über den Hinweis:
Es darf kein Hautkontakt zwischen beiden Füßen, Beinen, Waden und Oberschenkeln bestehen - wtf?!

Die Waage ist 30 cm breit - ich kann/darf meine Füße nicht ganz nach außen stellen, da die Füße auf den Elektroden stehen sollen - wenn nun kein Hautkontakt zwischen meinen Oberschenkeln bestehen soll, brauche ich wohl Hannibal Lecter oder einen anderen Psychopathen, der sich meiner Haut annimmt, denn meine Oberschenkel schmusen innig, wenn meine Füße keine 30 cm auseinander stehen und ich aufrecht stehen soll.
Ob es sinnvoll wäre, einen Hautkontakt durch Alufolie zu vermeiden?

Ich grummel leise vor mich hin, was der Alien mitbekommt.
Oh, du hast neue Batterien in die Waage getan?!
Nein, ich habe eine neue Waage gekauft!
...
Du weißt aber schon, dass eine Waage nicht dein Gewicht ermittelt, sondern deine Erdanziehungskraft?!
???
Würde eine Waage dein Gewicht wiegen, müsste sie auf dem Mond das Gleiche anzeigen wie hier!
???
Sollte dich also das, was die Waage anzeigt unglücklich machen, bist du schlicht auf dem falschen Planeten!

Interessant

Aber egal ... eigentlich wollte ich mich ja bis August einfach mal gar nicht für mein Gewicht interessieren.
Letzte Woche habe ich mir auch völlig unverdrossen, stoisch, das Grübeln vermeidend, 2 Cargo-Hosen in einer 48 bestellt.
Als doch ein Grübeln aufkam, tröstete ich mich mal nicht mit Chips, sondern einem "mein letzter dicker Sommer!"
Ganz bestimmt ... !!! ???
Nein, die Massen haben mich nicht so arg verwirrt, aber die morgendlichen Kopfschmerzen, die sind ungut und bringen mich nun doch bereits im Mai wieder auf die Waage und hey:
103,7 kg

Mein Entsafter kommt noch nicht zum Einsatz - aber ich habe mal das Laufband wieder freigelegt und mich gestern endlich mal wieder länger in der Gemüseabteilung aufgehalten.

Here we go again ...
Abnehmen reloaded