Worum es hier geht

Sonntag, 27. November 2016

Tag 1 - mal wieder :)

Tag 1
Gewicht - 93,6 kg
abgenommen insgesamt - 17,3 kg

Da bin ich wieder!

Wann ich jetzt genau aus der letzten Saftrunde gerutscht bin, weiß ich gar nicht so genau.
Sicher ist nur, dass ich ab heute wieder die Muße und Gelegenheit habe, bis zum 20. Dezember eine Gemüsesaftkur zu machen.

Ein kurzes Update:
mit der Krankengymnastik bin ich durch und ich bin auch weitgehend wieder "einsatzfähig".
Der Anlaufschmerz hat mich so ziemlich verlassen - ich kann einfach aufstehen und gehen.
Hohe Absätze sind allerdings weiterhin schlicht unmöglich und ich laufe langsamer und auch etwas angestrengter als vorher.

Nebenbei habe ich begonnen, mich beruflich umzuorientieren.
Ich habe mir ein 2. Standbein gesucht und werde in den nächsten Monaten intensiv daran arbeiten, die nötige Ausbildung und weitere, geforderte Voraussetzungen zu schaffen.
Das fühlt sich gut an - und schüchtert mich gleichzeitig auch ein wenig ein.

Für ein Infogespräch war ich mit meiner Tochter shoppen, denn ich musste feststellen, dass ich für mein aktuelles Gewicht über kein seriöses Outfit verfügte.
Ich konnte kein Kleid anziehen, da ich in den passenden Pumps nicht laufen kann und niemand bereit war, mich auf einer Sackkarre in das betreffende Büro zu schaffen ...
Mittlerweile bin ich dem Fahrerflüchtling fast dankbar dafür, dass er mich vom Zebrastreifen geschubst hatte, denn ein kurzer Hinweis darauf, dass ich angefahren wurde, klingt einfach besser als die Erwähnung von Verschleißerscheinungen am Knie.
Und ich habe den Verdacht, dass ich die Folgen des Unfalls mittlerweile überwunden habe und entsprechend "nur noch" mit dem Knorpelschaden kämpfe.

Wir bummelten los, mit dem Ziel, einen Blazer und "seriöse" Hosen für mich zu erstehen.
Der Blazer war schnell gefunden, aber die Hosen ... machten keinen Spaß.
Früher kämpfte man sich in eine Hose und wenn es gelang - mit welchen Tricks auch immer - den Reißverschluss zu schließen, passte die Hose ...
In dieser Tradition schlüpfte ich in der Umkleidekabine in eine schöne Hose, schloss den Reißverschluss und musste feststellen, dass nun mein Bauch auf dem Hosenbund lag und sich als massiven Rettungsring unter dem Pulli abzeichnete.
Ich lachte leise - und die Verkäuferin brachte mir einsichtig eine Hose mit hohem Bund ...
ABER:
Noch im Juli hätte ich mich mit 17 kg mehr in dieser Umkleidekabine aufgehalten und die Anprobe wäre ungleich gruseliger verlaufen. Ich befinde mich derzeit also an der Grenze zwischen Hosen mit hohem Bund und wieder normalen Hosen.
Wie schön!
Ich vergeudete nicht eine einzige weitere Sekunde mit Komplexen.
Wir fanden dann noch einen weiten Pulli für mich und dann guckte ich lieber zu, wie sich meine Tochter durch 1.001 Abendkleid probierte.
Nicht, dass sie ein neues Abendkleid bräuchte, aber es gibt halt so ein Alter und auch Kleidergrößen, in denen Abendkleider Anprobieren Spaß macht.

Am Morgen meines Infogesprächs schlüpfte ich doch noch mal in meine schicken, hohen Stiefeletten - perfekt!
Also, wenn ich einfach nur stehe - und mich dabei leicht im Türrahmen festhalte ...
Mein "du musst ja nur vom Auto bis in das Büro - kannst ja flache Schuhe für die Fahrt ..." war ausgeträumt, denn ich konnte in den Stiefeletten noch nicht einmal stehen, geschweige denn, festen Schrittes ein Büro betreten und so wirken, als sollte man mir einen Job geben.

Das Infogespräch war sehr ... informativ.
Dieser Weg ... wird kein leichter sein ...
Aber ich habe dennoch ein ganz neues Lebensgefühl.
Ich muss die passenden Schulungen machen - erst mal die passenden Kurse finden und die Finanzierung auf die Beine stellen.
Außerdem muss ich irgendwo hospitieren.
Und zig Papiere zusammentragen.
Heute Abend schreibe ich mir dazu einen schönen Zeitplan und lege los.
Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich schon ab Januar arbeiten würde.
Jetzt sagt mir irgendwas: Juni.

Egal!
Es ist weiterhin ein gutes Gefühl, ein machbares Ziel zu haben.

Ich bin gespannt, wie oft ich nun wieder Beiträge mit "Tag 1" überschreibe, oder ob mir der Wiedereinstig ins Saftiversium heute schon gelingt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)