Worum es hier geht

Sonntag, 14. Juni 2015

das pralle Leben

Sie tut mir gut, die offizielle Auszeit vom JuiceFast.
Ich lebe weitestgehend Low Carb, was mir nach all der Gemüsesaftzeit nicht besonders schwer fällt.
Wobei mein Low Carb bedeutet, dass ich Weizen- und anderes Mehl meide, aber weniger streng bei Kartoffeln und Reis bin.
Alkohol nehme ich eh nur selten zu mir - an meinem "Trinkverhalten" änder ich also eher gar nichts.
Mein Gewicht kreist nun um die 95 kg ... und so langsam dämmert mir, dass ich wohl einen "60 Tage Saft - 3 Monate Erfolge genießen"-Rhythmus einführen möchte.
Denn das tue ich.
Statt mich wie sonst leise über mich selbst zu ärgern, weil ich nicht Saft trinke, bis ich schlank und schön bin - und zwar nur Saft! - komme ich jetzt einfach mal zur Ruhe und zu mir selbst.
Es ist übrigens passiert:
ich habe keine Kinder mehr!
Nur noch Erwachsene ...
Der Alien ist 18 und eigentlich bin ich ganz schön stolz auf ihn und werde das letzte Jahr mit ihm genießen.
Zu wissen, dass es unser letztes gemeinsames Jahr ist, denn der Alien möchte nach dem Abi studieren, hilft aber auch ungemein beim Genießen.
Er ist ein Schlunz, findet mich reichlich dämlich und meine Lebensweisheit darf ich auch gern für mich behalten.
Aber kochen darf ich - und waschen.
Und wenn er "aufräumt" darf ich gleich alles noch mal waschen ...
Und wenn ich ins Haus komme, fühle ich mich wie Miss Marple, die alle Spuren deuten kann.
Sieh an, er ist von der Haustür direkt ins Badezimmer gegangen, dann in die Küche ... und dann lässt der Dreck unter den Schuhen etwas nach, aber warte, der Kühlschrank steht auf, auf der Arbeitsfläche liegt noch die Butter - noch nicht von der Katze angeschleckt, also noch nicht lange ... und hm. es steht kein Teller herum, aber hier sind reichlich Krümel ... die Spur führt ins "Kinderzimmer" ...

Egal, kommen wir lieber zum Genießen der Erfolge.
Natürlich wollte ich im Sommer schlank sein.
Das bin ich nicht.
Aber ... ich bekomme "feminin" wieder ganz gut hin.
Dank des Gewichtsverlusts kann ich wieder prima auf Pumps herumlaufen und im Kleid mit figurformendem Taucheranzug drunter, bin ich durchaus ... bildschön.
Jawohl.
Und das Wetter kommt mir auch entgegen.
Während alle anderen frieren, schwitze ich in meiner Shapewear wenigstens nicht all zu arg.
Und wenn doch, schiebe ich es auf die Wechseljahre :)
Die müssten doch auch langsam mal kommen, oder?

Es ist ein angenehmes Gefühl wieder in einigen Boutiquen - vorzugsweise hochpreisigen - einkaufen zu können und dann nicht mehr zu gucken, ob sie irgendwas in einer kurzen Kleidergröße 50 haben, sondern zur 46 zu greifen.

Ich habe mir auch einen neuen Badeanzug gegönnt.
Vorne Sarong und hinten wohlgenährter Puma - was will man mehr?
Er macht enorm gute Laune!